Über uns

MARRYJim ist die neue Internet-Plattform für Brautkleider. Wir stellen Bräuten junge Labels und etablierte internationale Marken mit ihren außergewöhnlichen Brautkleiderkreationen vor! Auch Privatleuten und Brautgeschäften wird hier die Möglichkeit geboten, ihre neuen oder auch schon einmal getragenen Brautkleider zum Verkauf anzubieten. MARRYJim führt Bräute und Verkäufer zusammen. Hierbei gibt es zwei Optionen: die fröhliche Anprobe mit Freundin vor Ort oder der Postversand, um Entfernungen zu überbrücken. MARRYJim ist kein Onlineshop, wir dienen lediglich der Vermittlung wunderschöner Brautkleider!

Konzipiert und gelauncht wurde MARRYJim von Ulrike Adler Stevens, Andrea Gadesmann und Nina Dautzenberg. Heute treibt vor allem Ulrike die Weiterentwicklung der Seite voran. Sie wohnt in New York und Frankfurt und ist Betriebswirtin mit viel Erfahrung im Bereich Internet. Andrea und Nina arbeiten als Grafik- und Verpackungsdesigner.

Ulrike, Andrea & Nina vereint vor allem eines: die Liebe zum Besonderen, vor allem in Bezug auf Design, Fashion, Kunst und innovative Ideen. Und natürlich der Glaube an den richtigen "Jim" für jede Frau. Verliebt, verlobt und verheiratet – auch wir wurden schon einmal vom Hochzeitsfieber gepackt, und sind durch alle Höhen und Tiefen der Planung gegangen. Wir haben MARRYJim ins Leben gerufen, um Frauen die Suche und das Finden ihres Brautkleides zu erleichtern.

Angefangen hat alles mit der Hochzeit von Ulrike. In den klassischen Brautläden im Frankfurter Raum wurde sie nicht fündig; als Galeristin suchte sie eher etwas Individuelles. Die großen Marken, die mit Marketingbudgets überall Werbung schalten, sind ja leicht zu identifizieren, aber was ist mit den kleineren Labels? Parallel entdeckte sie in den USA einige Webseiten mit Second Hand Brautkleidern und wollte diese Idee gleich mit umsetzen. Auf der Suche nach Programmierern kreuzte sich dann der Weg mit Nina und Andrea, die auch gerade an einer Internetidee arbeiteten. Wie und wo Ulrike ihr eigenes Brautkleid fand, ist eine schöne aber leider zu lange Geschichte, um sie hier zu erzählen...